barer

Weitwandern zwischen dem Kosovo, Albanien und Montenegro

16.09.2021.

In den abgelegenen Grenzregionen des Prokletije-Gebirges steht die touristische Entwicklung noch ganz am Anfang. Ein Grund mehr für einen Besuch

"Der sanfte Tourismus, der Wandertourismus, das ist eine große Chance für diese Region", sagt Semir Kardovic. Der Alpinist aus Montenegro führt als Tourguide regelmäßig Wandergruppen durch die abgelegenen Grenzregionen zwischen Kosovo, Albanien und Montenegro. In näherer Zukunft soll sich hier auch eine Art Skitouren-Tourismus entwickeln, erzählt Kardovic. Dann gebe es einen quasi Ganzjahrestourismus.

 

Weiter lesen: https://www.derstandard.at/story/2000129467370/weitwandern-am-balkan-zwischen-kosovo-albanien-und-montenegro

Quelle: www.derstandard.at  ©Thomas Neuhold

 


© Thomas Neuhold
Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro