barer
barer

Montenegro Insider News

20.05.2019.

Top-Thema: Leckere Entdeckungen - Kacamak

Die kulinarischen Geheimnisse Montenegros – Teil 1

Montenegros Küche ist genauso unterschiedlich wie seine Landschaften. Wer im Norden des Landes unterwegs ist, sollte nicht abreisen ohne einmal Ka?amak gegessen zu haben. Das deftige aber äußerst schmackhafte Gericht stammt aus den Bergen Montenegros. Die Zubereitung variiert, je nachdem in welcher Gegend man unterwegs ist. Bekannt ist beispielsweise der Ka?amak aus Kolašin, der aus Kartoffeln, Weizenmehl und Käse zubereitet wird. Mancherorts kommt statt Weizen- auch Maismehl zum Einsatz. Auch beim Käse gibt es regionale Unterschiede. Egal welche Zutaten zum Einsatz kommen, eines steht fest: die Zubereitung ist schweißtreibend. Der Brei aus Kartoffeln, Mehl und Käse muss mindestens eine halbe Stunde von Hand gestampft werden, bis der geschmolzene Käse lange Fäden zieht. In den nördlichen Landesteilen findet man Ka?amak überall auf den Speisekarten. Probiert es am besten selbst mal aus! Welche Variante schmeckt Euch am besten?

Was macht man eigentlich in… Podgorica?

Die Hauptstadt Montenegros hat viele Gesichter. Ein Stopp in der Stadt lohnt sich – nicht nur weil sie der ideale Ausgangspunkt für Reisen ins ganze Land ist. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Milleniumbrücke, dem alten Stadtviertel Stara Varoš oder der Auferstehungskathedrale, kann man in Podgorica das junge Montenegro entdecken. Die Kneipenmeile rund um die Straßen Bokeška und Njegoševa wird (nicht nur) an jedem Wochenende zur längsten Open-Air-Theke der Stadt. Bei den Einheimischen beliebt ist außerdem das moderne City Kvart rund um das Einkaufszentrum Delta City bis zum Hard Rock Café. Wer es ruhiger mag, sollte einen Spaziergang im Gorica machen. Der Hügel mit seiner Parkanlage gab der Stadt ihren Namen („unter dem Hügel“). Nach Sonnenuntergang hat man einen schönen Blick auf die Lichter der Stadt.

www.podgorica.travel

Insider-Tipp

Wir zeigen Euch die schönsten und interessantesten Plätze des Landes!

Heute: Vrmac

Die Halbinsel mit dem Bergrücken Vrmac trennt die innere und die äußere Boka – die Bucht von Kotor von der Bucht von Tivat. Der höchste Gipfel ist der Sveti Ilija mit einer Höhe von 765 Metern. Eine lohnenswerte Wanderung führt entlang des Grats und belohnt Euch mit traumhaften Ausblicken auf die Boka.

Schon gewusst?

Wer mit dem Flugzeug in die Hauptstadt Podgorica fliegt, wird auf seinem Ticket das Flughafenkürzel TGD entdecken. Die Abkürzung steht für Titograd. So lautete der Name der Stadt von 1946 bis 1992. Er geht zurück auf den früheren jugoslawischen Staatspräsidenten Josip Broz Tito. Heute hat die Hauptstadt wieder ihren ursprünglichen Namen – das Kürzel aber ist geblieben .

www.montenegroairports.com

 


Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro