barer
barer

Top-Thema: Indian Summer im Nationalpark Biogradska Gora

26.09.2018.

Der Herbst kommt näher: Während es an der Küste Montenegros immer noch schön warm ist und die Adria mit 25 Grad nach wie vor zum Baden einlädt, wird es in den Bergen langsam frischer. Alle Jahre wieder verwandeln sich dann die Bäume eines der letzten Urwälder Europas in ein buntes Farbenmeer.

Der Biogradska Gora Nationalpark gehört zu den ältesten Schutzgebieten des Landes und beherbergt 86 Baumarten. Manche der Bäume sind über 400 Jahre alt und bis zu 60 Meter hoch. Der Oktober ist die beste Zeit, um die bunten Wälder sehen zu können. Je nachdem wie trocken der Sommer war und wie kalt die Temperaturen sind, kann sich der genaue Zeitraum ein wenig verschieben. Am besten könnt Ihr die Wälder bei einer Wanderung erkunden. Oder, falls Ihr es gemütlicher haben wollt, bei einem Spaziergang auf dem 3,3 Kilometer langen Rundweg um den See.

Auf der neuen Internetseite der Nationalparks von Montenegro (Englisch) finden sich tolle Tipps, wie Ihr Euren Aufenthalt im Biogradska Gora Nationalpark aktiv gestalten könnt und wo es die schönsten Aussichtspunkte auf die bunten Wälder gibt: http://nparkovi.me/en/active-vacation/.

Was macht man eigentlich in… Cetinje?

Cetinje ist die alte Residenzstadt Montenegros. Vom Ende des 15. Jahrhunderts bis 1918 war es die Hauptstadt Montenegros. Wer sich für Kultur interessiert, sollte unbedingt einen Besuch dort einplanen. Neben einer Vielzahl von Museen und dem Kloster, könnt Ihr durch die Straßen streifen und auf die Suche nach den ehemaligen Botschaftsgebäuden gehen. Wer von Euch entdeckt die deutsche oder die österreichische (genau genommen österreichisch-ungarische) Botschaft?

http://cetinje.travel/

Insider-Tipp

Wir zeigen Euch die schönsten und interessantesten Plätze des Landes!

Heute: Muri?i am Skadarsee

Fährt man die malerische Straße entlang des Skadarsees von Virpazar in Richtung Ulcinj, zweigt nach etwa 19 Kilometern eine kleine Straße nach links zum Dorf Donji Muri?i ab. Dort gibt es einen herrlichen Strand mit Blick auf die vorgelagerten Inseln und die Berge auf der anderen Seite des Skadarsees.

Standort bei Google Maps: http://t1p.de/murici

Schon gewusst?

In Montenegro wird mit dem Euro bezahlt. 1- und 2-Cent-Münzen befinden sich allerdings nicht im Umlauf und daher werden Beträge entsprechend gerundet. Im ganzen Land gibt es Geldautomaten, an denen man sich mit Bargeld versorgen kann. Aber Achtung: Das in der EU genutzte V-Pay funktioniert bisher (noch) nicht an allen Automaten. Urlauber sollten also eine Kreditkarte oder andere Debitkarte nutzen und unbedingt auch die PIN-Nummer der Kreditkarte kennen. Auch in vielen Geschäften und Supermärkten kann mit Kreditkarte bezahlt werden.

Veranstaltungstipps

· 2.-6. Oktober
4. Internationale Buchmesse, Podgorica
http://www.podgoricabookfair.me/

· 6. Oktober
Tag der Makrele (Dan siruna), Budva
https://budva.travel/the-mackerel-day/?lang=en (Englisch)

· 12.-13. Oktober
Käsefestival „Das goldene Käsestück“ (Festival sira “Zlatna kriška”), Podgorica

· 28. Oktober
25. Marathon Podgorica
http://www.maraton.co.me/0index.php (Englisch)


Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro