barer
barer

Warum deine nächste Reise unbedingt nach Montenegro gehen sollte

27.06.2018.

Schwarze Berge, saftige Wiesen und türkisfarbenes Meer: Wir haben die besten Reisetipps für die Perle an der Adria.

"Warum war ich eigentlich bisher noch nie hier?", ist die erste Frage, die sich auftut, als ich nach einer Flugstunde von Wien entfernt in Podgorica lande. Entlang der Küste sorgt eine Landschaft aus Bergen, Feigenbäumen und türkisfarbenem Meer für richtig große Augen. Während Länder wie Kroatien oder Italien gerade einen ziemlichen Reiseboom erleben, scheint es so, als würde Montenegro noch darauf warten, entdeckt zu werden. 

Wir haben zusammengefasst, warum ihr unbedingt nach Montenegro solltet und was es dort zu entdecken gibt.

Von Land der Berge ins Land der schwarzen Berge

Imposante Felsen, saftige Wiesen, türkisfarbenes Meer und dunkle Seen: Wenn der Sommer zu Ende geht, beginnt die beste Zeit für eine Reise ins "Land der schwarzen Berge". Dann ist die Temperatur zum Baden und auch zum Wandern angenehm und alle Vorteile des Landes lassen sich zugleich genießen. Der Norden, wo es im Winter sehr kalt werden kann, ist der wahr gewordene Traum für Outdoor-Fans. Hier macht Rafting, Bergsteigen und Klettern richtig Spaß.

In die Szenerie aus Bergen und Meer fügen sich entlang der Küste kleine Inseln und Ortschaften ein, die sich entlang der Küste ideal zu einem Städtetrip verbinden lassen. Die Kleinstadt Perast ist dabei ein gemütliches Highlight, das auch bereits Angelina Jolie besucht hat. Im Restaurant "Conte" gibt es vorzüglichen Fisch und Wein - der Ausblick von der Terrasse ist außerdem schwer zu toppen. Ein Kaffee an der Uferpromenade schmeckt gemeinsam mit der traditionellen Süßigkeit "Orasnice" besonders gut.

Weitere Informationen können Sie am folgenden Link lesen: http://wienerin.at


Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro