barer
barer

Klettern

Der TANZ mit dem Fels

Wohl nur wenige Länder auf dieser Erde bieten auf so kleiner Fläche so viele unterschiedliche Möglichkeiten zum Freeclimbing wie sie Montenegro zu bieten hat. Dank der enormen Reliefenergie und den tief eingekerbten Flüssen und Bächen sind Steilwände entstanden, die für alle Kletterer etwas bieten – vom Neueinsteiger bis hin zum Spitzensportler.

Die Bucht von Kotor – Ljuta, Dobrota, für Anfänger und diejenigen, die gern leichte Routen bewältigen; in Kotor, in der Nähe der Busstation, gibt es einige Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade, 10 bis 40 Meter hoch; Herceg Novi hat zwei Übungskletterstellen.

Podgorica – ein 30 Meter hoher und 250 Meter breiter Fels im kleinen Dorf Smokovac beim Ausgang aus Podgorica, in Richtung Kolašin. Klettern tut man hier am besten im Frühling und Herbst. Die attraktiven Routen und die Qualität der Felsen machen diese Stelle zur besten Kletterstelle in Montenegro. Ein anderes, kleines Klettergebiet befindet sich im Herzen von Podgorica, auf dem Berg Gorica.

Kolašin – an der Straße zum Skizentrum Jezerine, im Dorf Biočinovići, ist eine Kletterstelle auf einem 40 Meter hohen Fels eingerichtet. Sie hat zwei Sektoren, einen neben der Straße, den anderen unweit des Tannenwalds und bietet ausgezeichnete Bedingungen. Die Schwierigkeitsgrade sind verschiedenen Fähigkeiten und Wünschen angepasst und sind auch für Anfänger geeignet.

Mojkovac – in Dobrilovina, neben der Đurova-Höhle, am Eingang in den faszinierenden Tara-Canyon.

Berane – in Sjelači, neben der neuen Straße, die zum Dorf Lubnice und dem Jelovica-Gebirge führt. Es gibt hier etwa dreißig Routen.

Nikšić – in der Nähe des Ostrog-Klosters, im Dorf Povija, gibt es einen Fels mit der Form eines Turmes (20 m). Klettern ist von allen Seiten möglich; ein anderer Fels ist in Jasenovo Polje, einige Kilometer von der Stadt entfernt, Richtung Šavnik.

Rožaje – eine ausgestattete Kletterstelle befindet sich ein paar Kilometer in Richtung von Novi Pazar, in der Ibar-Schlucht, gleich neben dem Fluss. 

Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro