barer
barer

Das Meer und die Höhen

291 km Herceg-Novi – Kamenari – Risan – Kotor – Tivat – Lovćen – Cetinje – Budva – Sveti Stefan – Petrovac – Virpazar – Ostros – Ulcinj – Bar

Beschilderung: Noch nicht ausgeschildert! Fertigstellung voraussichtlich 2020.

Die Panoramastraße „Das Meer und die Höhen“ – More i visine – führt entlang der beeindruckenden Küste Montenegros. Entdecken Sie die malerischen Altstädte an der Adria, traumhafte Strände und die spektakuläre Bucht von Kotor. Genießen Sie aber auch die Aussicht von den Gipfeln des Küstengebirges und die Nationalparks Skadarsee und Lovćen.

Diese Panoramastraße ist noch nicht ausgeschildert. Die Route nutzt jedoch das vorhandene Straßennetz. Sie können die Route also jetzt schon entdecken!

Übersichtskarte – Das Meer und die Höhen

Boka – Bucht von Kotor

Von Herceg Novi aus führt Ihr Weg Sie am Ufer entlang einmal um die Bucht. Risan erwartet Sie mit römischen Mosaiken. Das malerische Perast und seine Inseln Sveti Đorđe und Gospa od Škrpjela sind die Perlen der Bucht. Schlendern Sie durch die engen Gassen im UNESCO-Weltkulturerbe Kotor und genießen den Luxus von Porto Montenegro in Tivat.

Lovćen und Cetinje

Berühmt ist die Serpentinenstraße hinauf nach Njeguši mit ihren unzähligen Ausblicken auf die Bucht von Kotor. Entdecken Sie das Mausoleum von Petar II. Petrović Njegoš und genießen Sie den Nationalpark Lovćen. Die Panoramastraße führt Sie nach Cetinje, dem kulturellen und historischen Zentrum Montenegros.

Die Riviera von Budva

Mittelmeerträume werden wahr! Von Budva über Sveti Stefan bis Petrovac verläuft die Panoramastraße entlang der Adriaküste mit ihren pittoresken Stränden. Von dort geht es mit traumhaften Ausblicken über das Küstengebirge in das Weinparadies Crmnica.

Am Ufer des Skadarsees

Von Virpazar aus können Sie den Nationalpark Skadarsee entdecken. Er ist ein bedeutendes Vogelschutzgebiet und gehört zu den letzten Brutplätzen der Krauskopfpelikane. Vorbei an Fischerdörfern und Inseln mit Klöstern geht es über schmale Straßen bis in den Süden Montenegros.

Ulcinj und Bar

Der Velika Plaža – der große Strand – und die Flussinsel Ada Bojana sind die Schätze von Ulcinj. Doch auch die Altstadt und seine endlosen Olivenhaine sind sehenswert. In Bar gibt es sogar einen 2000 Jahre alte Olivenbaum. Am Ende der Panoramastraße warten die alten Gemäuer von Stari Bar darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Die offizielle Tourismus - Website von Montenegro