News

Format: 2014-11-25
Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Hamburg. Jürgen Sievers und York Neumann arbeiten dort, wo andere Leute Urlaub machen. Wahlweise nach Montenegro, an einen 14 Kilometer langen Sandstrand, oder nach Kapstadt, mit Blick auf den Tafelberg, können sie ihr Büro verlegen, ganz nach Lust und Laune.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

EXIT Adventure: SEA DANCE festival line up & amazing location (15. - 17. July 2014)

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Das führende Unternehmen Großbritanniens auf dem Gebiet Reisen "Thomas Cook" hat Montenegro mit der Auszeichnung „Destination of Excellence“ in Bronze für 2014 für herausragende Beiträge zur Entwicklung des nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Hören Sie sich das Lied an, mit dem Sergej Cetkovic beim diesjährigen Eurovision Song Contest für Montenegro antritt...

 

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Das „Peace Boat“ - das Schiff des Friedens - startete am 13. März 2014 auf eine Reise (83. Weltreise) von Yokohama (Tokyo) und wird am 24. Juni 2014 nach Japan zurückkehren. Die Reiseroute führt über die nördliche und südliche Hemisphäre und bringt die Reisenden in folgende Länder: Sri Lanka, Jordanien, Griechenland, Marokko, Venezuela, Peru, Tahiti und Hawaii.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Auf Initiative des Turkish Airlines Büros in Podgorica hat die Nationale Tourismusorganisation von Montenegro (NTO) den Aufenthalt einer Studiengruppe von Reiseveranstaltern aus der Türkei (Izmir, Ankara, Gaziantep, Istanbul) vom 3. bis 6. April nach Montenegro organisiert.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Die Nationale Tourismus Organisation und ihr Büro in Frankfurt organisierten eine Studienreise für die Vertreter des führenden österreichischen Reiseveranstalters "Senioren Reisen", der auf die Organisation von Reisen für Rentner spezialisiert ist.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Das Dreiländereck aus Montenegro, dem Kosovo und Albanien bietet Wanderern eine besondere Herausforderung: eine transnationale Route über den Balkan.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Die Nationale Tourismus Organisation von Montenegro wird zusammen mit dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Tourismus, der Vertretung der NTO in Frankfurt und Vertretern der Tourismusindustrie das montenegrinische touristische Angebot auf der führenden internationalen Tourismusmesse "ITB" in Berlin vom 5. bis zum 9. März 2014 vorstellen.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

In der Februar-Ausgabe der deutschen Zeitschrift "Outdoor", spezialisiert auf Reisen, Wandern und Abenteuer, wurde Montenegro zu 40 Destinationen für einen Aktivenurlaub in Europa, die man sehen muss gezählt. Montenegro wurde als "Paradies für Aktivurlaub" dagestellt, neben Island, den Alpen, Schottland, Norwegen, Nordspanien, Portugal und Südfrankreich.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Am 10. Oktober findet erstmals eine neue Veranstaltungsreihe des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) unter dem Titel „DRV-Camp Destination 3.0“ in Budva (Montenegro) statt. Das Konzept zu der Veranstaltung wurde gemeinsam von der Nationalen Tourismusorganisation (NTO) Montenegros und dem DRV entwickelt und schließt thematisch an die DRV-Jahrestagung 2012 in dem Land an der Adriaküste an.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Der Hirtenjunge kommt wie in Zeitlupe auf uns zu, Schritt für Schritt, unaufhaltsam, und man schaut in seine großen Augen und schaut ihn an und schaut weg und kann nicht wegschauen und weiß nicht so recht, was tun, und irgendwann schaut man auf seine Füße.

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

1)  Woher die Idee, was sind die Ziele, worin unterscheidet sich dieser Camp von anderen?

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

 

Email Share on Facebook Share on Twitter Share on Twitter

Die Geheimnisse des montenegrinischen Karsts werden für die Öffentlichkeit immer zugänglicher, dank Höhlenforschern aus der Tschechischen Republik, die seit 1985 Höhlen und Gruben in Montenegro erforschen.

Pages