A A A
Bewerten >

Lebensmittel, die einzig für die Reise mitgenommen worden sind, unterliegen nicht der Inspektion der Zollbehörde.

Nach Montenegro kann man Säuglingsnahrung und  aus medizinischen Gründen erforderliche Spezialnahrung einführen, unter der Bedingung, dass sie keine besonderen Aufbewahrungsbedingungen verlangen. Diese Lebensmittel müssen in unbeschädigter und ungeöffneter Originalverpackung mitgeführt werden.

Touristen können in ihrem Gepäck bis zu einem Gesamtgewicht von einem Kilo Trockenfrüchte, Obst, Pilze, Rohkaffee, Gewürze und Tee mitbringen, wie auch insgesamt einen Liter alkoholische Getränke, in ausgewiesenen Originalflaschen.

Erlaubt sind zwei Liter eines anderen Getränkes, in Originalflaschen, wie auch bis zu fünf Liter Wasser, in Originalverpackung.

Erlaubt sind kombinierte und übrige Nahrungsmittel, einzig zum Zweck des direkten Verzehrs, die auch keine besondere Aufbewahrungstemperatur verlangen, in nicht geöffneter Originalverpackung, es sei denn, sie sind gegenwärtig in Gebrauch, und dass bis zu einem Gesamtgewicht von einem Kilogramm – also Sandwiches, Kekse und Ähnliches.