A A A

Petrovići

Bewerten >

Dynastie Petrović-Njegoš

Seit dem 17. Jahrhundert herrschte über Montenegro die Dynastie Petrović-Njegoš. Die geistlichen Anführer waren zugleich auch weltliche Herrscher und diese Herrschaft, das sogenannte Bischoftum, dauerte volle 155 Jahre lang, wonach es zuerst ein Fürstentum und danach ein Königreich wurde.

Die Dynastie der Petrović haben aber nicht nur schwere Kämpfe für die Freiheit geführt, sie haben sich auch bemüht, das Volk aus der Rückständigkeit zu führen, es zu vereinen und auszubilden. Der Bischof Vasilije Petrović hat die erste Geschichte des montenegrinischen Volkes geschrieben. Bischof Petar I. schickte den Stämmen Episteln, die einen bedeutenden historischen und literarischen Wert haben. Der Bischof Petar II. Petrović Njegoš (in Lovćen beerdigt) hob das Ansehen seines "kleinen, von allen Seiten beengten Landes" mit den berühmten Versen des "Bergkranzes“ (Wien, 1847) und mit anderen Werken. Während der langen Herrschaft des Fürsten – später Königs – Nikola I. wurde Montenegro auf dem Berliner Kongress die Unabhängigkeit anerkannt.

Weitere links: Montenegro – einst und jetzt