Die Runde über Korita

Bewerten >

63 km Podgorica - Medun – Korita – Stijepovo – Podgorica (ist nicht für große Campingwagen geeignet) 

IN NUR EIN PAAR STUNDEN:

Reise in die Vergangenheit

Ein paar Stunden reichen aus, um in die besondere Atmosphäre einer Gegend einzutauchen, in der man glaubt unendlich weit von der Hauptstadt entfernt zu sein.

Medun

Obwohl als illyrische Festung errichtet, entwickelte sich Medun zu einer Stadt. Sie erinnert an die Ankunft der Römer, Slawen und Türken. In Medun befindet sich das heute in ein Museum umgewandelte Geburtshaus von Marko Miljanov (1833 –1901), des legendären Kriegers und Schriftstellers. Von Medun aus hat man einen wunderschönen Blick auf Podgorica und seine Umgebung.

Cijevna-Schlucht und Prokletije

Die Korita kučka (oder Korita hotska) ist eine Hochebene. Einst breitete sich dort eine Alm aus, auf der heute Wochenendsiedlungen stehen. Von der „Kehle des Falken“ – Grlo sokolovo – blickt man direkt in die mächtige Schlucht des Flusses Cijevna, dessen Wasser vom Schnee des Prokletije stammt.

Schlängelde Fahrt bergab

Von Korita beginnt die wunderschöne, rund 30 km lange Fahrt hinunter nach Podgorica. Die kurvige Straße führt durch die albanischen Dörfer Deljaj und Stjepovo, vorbei an neuen Aussichtspunkten oberhalb der Cijevna-Schlucht und zuletzt über Doljane in die Hauptstadt Montenegros.

Hinweis: Derzeit sind die Routen nicht für große Wohnmobile (L) und unerfahrene Fahrer geeignet. Weitere Informationen in Kürze!