Mit dem Condor-Ferienflieger geht es jetzt von Frankfurt nach Montenegro

A A A
Bewerten >

Erstflug nach Montenegro: Deutschlands Ferienflieger Condor bringt seine Gäste ab sofort immer dienstags von Frankfurt (FRA) in die Hafenstadt Tivat (TIV). Der erstmalige Anflug von Condor wurde in Tivat mit einer Water Salute begrüßt, die auch einen Taufcharakter für die neue Flugverbindung hat.

Condor eröffnet ihren Gästen mit der Republik an der Adriaküste ein für die Deutschen weitestgehend noch unentdecktes Urlaubsziel, dasReisen jenseits der Massen mit viel Natur, weitläufigen Panoramen und Kulturschätzen bereithält. Auch Badestrände – die für viele Urlaube nicht fehlen dürfen – hat das Land sowohl an der Mittelmeerküste, als auch an den verschiedenen Seen im Inland vorzuweisen. Trotz seiner verhältnismäßig kleinen Fläche, zeigt sich Montenegro sehr vielfältig und ist mit seinen Nationalparks, Seen und Gebirgen besonders für Aktivurlauber außerordentlich attraktiv, um zu wandern, zu klettern, oder Wildwasser-Rafting und andere Wassersportarten auszuprobieren. Die ursprüngliche Natur Montenegros spiegelt sich auch in der Tierwelt wieder: Der Urwald „Biogradska gora“ mit seinen Gletscherseen beheimatet so zum Beispiel 200 Vogelarten, darunter der Kaiseradler, der zu den gefährdeten Arten zählt, sowie Wölfe und Hirsche.

„Condor ist dafür bekannt, neben den etablierten deutschen Urlaubszielen wie Spanien und die Türkei auch immer wieder neue Strecken ins Programm aufzunehmen,“ führt Tammo Gause, Leiter Planung, Verkauf & Steuerung von Condor aus. „Das neue montenegrinische Condor Ziel Tivat liegt sehr zentral, so dass unsere Gäste eine gute Ausgangsmöglichkeit haben, um das Land zu entdecken.“

Quelle: PM Condor