Ausflug zum Kloster Morača

Preis bis: 
30.00€

Aus Kolašin fahren wir über die Hauptstraße Richtung Podgorica bis zum Kloster Morača, das ca. 35km von Kolašin entfernt ist. Während der Fahrt können die Gäste die Aussicht genießen, die die umliegenden Berge während der ganzen Strecke bieten. Das Kloster Morača ist ein montenegrinisches orthodoxes Kloster, im nördlichen Teil der Schlucht des Flusses Morača, im Zentralteil Montenegros eingebettet. Das Kloster Morača ist eines der monumentalsten orthodoxen mittelalterlichen Baudenkmäler in Montenegro, mit einer Länge von über 24 Metern und einer Höhe von ca. 20 Meter. Gegründet wurde es im Jahre 1252 vom Fürsten Stefan Nemanjić, Sohn des Vukan Nemanjić, des Königs von Zeta, Enkel des Stefan Nemanja. Die Angaben über den Gründer des Klosters Morača sind in der Inschrift im Türsturz des Westportals zu lesen. Über dieser Inschrift befindet sich das ursprüngliche Wandbild der Gottesmutter mit Christus und zwei Engeln, gemalt  im Jahre 1260. Die Klosteranlage setzt sich aus der Kathedralkirche, der Himmelfahrt der Gottesmutter gewidmet, einer kleineren Kirche des Hl. Nikolaus und der Herberge für die Gäste und Reisenden zusammen. Das Haupttor des Klosters Morača ist mit einer hohen mit zwei Toren versehenen Mauer umgeben. Die Kathedralkirche ist ein großes einschiffiges Bauwerk der Raška-Schule, mit Kuppel und Narthex, die sich wesentlich von den Kirchen unterscheidet, die man in der damaligen Zeit entlang der Küste baute.  Das Hauptportal des Klosters Morača ist im romanischen Stil gebaut. Neben der Architektur stellen die Wandmalereien des Klosters Morača einen besonderen Wert dar. Gut erhalten ist das Wandbild aus dem 13. Jahrhundert, mit 11 Kompositionen über das Leben des Propheten Elias, der eine bedeutende Rolle in der griechisch-orthodoxen Kirche spielt. Das Kloster war jahrhundertelang das geistige Zentrum für Erleuchtung, Kultur und Freiheit. Es befindet sich neben dem Wasserfall Svetigora, am Flussbett der Morača. Die Klosteranlage ist von einem hohen Steinwall umgeben, mit Herbergen im Hof, verziert durch Wandmalereien und Kunstschnitzereien. Nach dem Rundgang durch das Kloster geht es zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man den wunderschönen Wasserfall Svetigora sehen kann. Nach der Pause am Aussichtsplatz geht die Fahrt noch ungefähr 10 km durch die Schlucht der Morača und dann erreichen wir Platije, den Teil der Schlucht, der am faszinierendsten ist.

 Nach der Besichtigung der Schlucht geht die Fahrt zurück ins Restaurant, das sich ca. 15 km von Kolašin befindet, am Aussichtspunkt Crkvina. Die Mittagspause dauert 1 Stunde und dann kommt die Rückfahrt nach Kolašin.

Dies ist ein halbtägiger Ausflug.

 

Preis pro Person: 30,00 Euro.

Der Preis gilt für eine Gruppe von mindestens 4 Personen.